Fliegenklatsche, der klassische Insektenschutz

Eine Fliegenklatsche ist der klassische Insektenschutz schlechthin. Wenn man an Insektenschutz denkt, wird als Erstes die Fliegenklatsche genannt. Sie wird in Österreich auch Fliegenpracker genannt. In Ostösterreich heißt sie Fliegenpatsche und im fränkischen Mückenpatscher.

Die einfache Fliegenklatsche

Eine Fliegenklatsche besteht im Grunde aus nur zwei Elementen: Dem Stiel und der Insektenfläche. Das klassische Modell besteht komplett aus Kunststoff und ist federnd. Damit entstehen bei der Benutzung keine Beschädigungen an Möbeln oder anderen Oberflächen. Bei Verwendung der Klatsche wird die Fliege jedoch zerdrückt und hinterlässt damit unansehnliche Rückstände. Diese einfache Klatsche kann schon ab 50 Cent erworben werden und hält damit die Plagegeister vom Leib.

Fliegenklatsche

Zu sehen ist die typische Fliegenklatsche.

Fliegenklatsche ohne das Insekt zu zerdrücken

Eine Weiterentwicklung der einfachen Fliegenklatsche ist ein Modell, welches so flexibel ist, dass es die Fliege oder das Insekt bei Benutzung nicht zerdrückt, sondern nur erdrückt. Dabei hinterlässt das Insekt keine Rückstände auf Möbeln oder am Fenster. Natürlich ist diese Klatsche etwas teurer in der Anschaffung im Gegensatz zu der gewöhnlichen Fliegenklatsche. Neben der Fliegenklatsche kann auch ein Fliegenglas eingesetzt werden. Auch dort wird die Fliege nicht unmittelbar unschädlich gemacht.

Die elektrische Fliegenklatsche

Die elektrische Fliegenklatsche ist die neuste Weiterentwicklung. Sie hat die Form eines Tennisschlägers. Sie besteht ebenfalls aus Kunststoff. Jedoch ist sie mit drei Drähten bespannt. Der innere Draht erzeugt bei Drücken des Knopfes am Schläger ein elektrisches Feld. Wenn die Fliege oder ein anderes Insekt nun den inneren Draht zusammen mit einem äußeren Draht berührt, entsteht ein Kurzschluss, welcher das Insekt lähmt oder tötet. Eine elektrische Fliegenklatsche ist für den Menschen ungefährlich, da er in der Regel nicht mit dem inneren Draht in Berührung kommt. Trotzdem sollte darauf geachtet werden, dass der innere Draht nicht berührt wird, da es sonst zu einem schmerzhaften elektrischen Schlag kommen kann.

Weitere Beispiele für elekrischen Insektenschutz finden Sie in dem dazugehörigen Artikel auf unseren Webseiten.

Getagged mit: ,
Veröffentlicht unter klassische Hilfsmittel